08.07.19 | Geprägte Zeiten

with Keine Kommentare

Geprägte Zeiten

Wir sprechen immer wieder von den geprägten Zeiten der Advent und Fastenzeit. Aber irgendwie sind die Sommerferien auch so eine geprägte Zeit. Eine Woche dauert es noch, bis das Leben dann (abgesehen von den Staus zu Beginn und Ende der Ferienzeit und einigen Streckensperrungen der Bahn) entschleunigter, entspannter, langsamer zu sein scheint. Anders als in der Fasten- und Adventszeit, sind die Sommerferien dabei meist nicht von spirituellen Angeboten geprägt… Da lohnt es sich in dieser Entschleunigung anzuhalten, innezuhalten, und die Frage auszuhalten, wo ist Gott in meinem Urlaub? Wo suchen, erfahren, erleben wir ihn? Und vielleicht, den ein oder anderen besonderen Ort aufzusuchen und manches Gebet zu sprechen.

Max

Wer mehr zu dem Thema hören und erfahren möchte, sollte sich unbedingt am 10.07 um 19.03 Uhr unseren Podcast „mehralseinwort – fresch on air“ anhören. Ihr findet diesen auf Spotify, iTunes, oder unter

https://mehralseinwort.podigee.io/

 

01.07.19 | Abschluss

with Keine Kommentare

Vater,

du hast uns gerufen,

schenk uns die Klarheit,

die richtigen Entscheidungen zu treffen,

lass uns unsere Talente nutzen,

die du uns geschenkt hast,

damit wir die Welt ein wenig besser machen.

Gib uns deinen Segen,

damit wir den Mut haben loszugehen

und die Kraft durchzuhalten.

 

Einige von euch können mit Stolz sagen: Es ist geschafft!!!

Den Schulabschluss in der Tasche, endlich ;).

Herzlichen Glückwunsch euch allen.

Viel Spaß, Kraft, Erfolg und Neugier bei dem was da jetzt kommt.

Denkt daran, jeder von uns kann etwas dazu tun, dass die Welt ein Stück besser wird.

 

Liebe Grüße

 

Regine

 

24.06.19 | Heiliger Geist

with Keine Kommentare

Pfingsten ist vorbei, doch das wofür Pfingsten steht, nämlich für den Heiligen Geist, ist nie vorbei, weil der Heilige Geist immer brandaktuell ist. Somit sollten wir ihn jeden Tag einladen, uns als Ratgeber und Beistand in unserem Leben zu begleiten. Vielleicht mit diesem kleinen Gebet:

 

Heiliger Geist, erneuere mein Feuer! Ich bin dir unendlich teuer.

Dein Herz brennt, göttliches Temperament, heiliger Moment,

unser Leben bekommt ein Happy End.

Nicht nur im Orient, nicht nur im Alten- und nicht nur im Neuen Testament.

Gott, du bist auch heute noch präsent, in jedem Menschen, der für dich innerlich brennt.

 

Norbert Fink

17.06.19 | Was, wenn?

with Keine Kommentare

Was, wenn es mehr gibt?
Was, wenn es Hoffnung gibt, auf die du nie gehofft hast?
Was, wenn du losspringst? Und einfach Deine Augen schließt?
Was, wenn die Arme, die dich fangen, dich überraschen?
Was, wenn Gott mehr ist als genug?
Was, wenn es Liebe ist?

(Nichole Nordeman)

 

Mit diesem Zitat, was mich immer wieder neu zum Nachdenken bringt, wünsche ich euch für die anstehende Woche die ein oder andere schöne Überraschung!

Eure Patrizia

10.06.19 | Gefeiert und geschlagen

with Keine Kommentare

Vor einigen Jahren war ich mit einigen Firmlingen auf Firmfahrt. Hier stellte der Kaplan die Frage, was denn an Palmsonntag passiert sei. Erst herrschte Stille, dann erhob eine Firmandin ihre Stimmte und erklärte „Das ist der Tag an dem Jesus mit Palmzweigen geschlagen worden ist“.

Im ersten Moment erscheint diese kurze Episode amüsant. Auf den zweiten Blick hat sich mir durch diese auch eine andere Perspektive auf Palmsonntag eröffnet. Jesus reitet auf einem Esel durch Jerusalem und die Menschen riefen ihrem „König“ mit Palmzweigen zu. Man weiß es nicht, aber einige dieser Menschen werden Pilatus einige Tage später Pilatus eindringlich auffordern, Jesus kreuzigen zu lassen. Aus dem gefeierten König wird ein geschlagener Verbrecher.

Gibt es Situationen in unserem Leben, in denen wir zunächst begeistert sind von einer Sache, einer Begebenheit, einem Menschen, und diese dann im nächsten Moment fallen lassen? Diese mit unseren Worten und Taten „schlagen“… ? Die Palm- bzw. Buchsbaum- oder sonstige Zweige können uns auch an solche Situationen erinnern, wenn wir sie mit nach Hause nehmen und an bestimmten Plätzen befestigen. Sie können uns daran erinnern, auch dann standhaft zu bleiben, wenn es für uns schwierig wird.

Max

03.06.19 | 72-Stunden-Aktion

with Keine Kommentare

72-Stunden-Aktion

Knapp eine Woche ist es mittlerweile her, dass sich fast 160.000 Teilnehmende im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) engagiert haben. Vom 23.-26. Mai haben mehr als 3.400 Aktionsgruppen deutschlandweit die Welt ein Stückchen besser gemacht und mit Hilfe ihrer Arbeitskraft und ihres Glaubens Berge versetzt. Die Projekte waren dabei sehr vielfältig: vom Renovieren von Unterkünften für Geflüchtete über den Bau von Insektenhotels bis hin zu Begegnungsveranstaltungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung gab es alles. Die Begeisterung und das daraus resultierende Engagement war überall spürbar.

Während der 72-Stunden-Aktion hat dieses Gebet die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen begleitet:

 

„Guter Gott, wir wollen Berge versetzen.

Mit dir gemeinsam sind wir unterwegs.

Wir wollen offenherzig sein, anpacken und weiterdenken.

Segne unser Tun.

Amen.“

 

Möge uns dieses Gebet auch weiterhin in unserem Alltag begleiten und uns eine Erinnerung sein, dass wir -gemeinsam mit Gott- jederzeit kleine und große Berge versetzen können!