20.04.20 | Lass es

with Keine Kommentare

Vielleicht ist öfter als wir denken die relevante Frage nicht „Was können wir tun?“ Sondern was können wir lassen?

Denn manchmal sitzen wir da mit unserem blinden Aktionismus, unserer Energie und unserer unbändigen Motivation etwas zu tun und müssen einsehen, dass das Beste was wir gerade tun können, ist, es zu lassen.

Wenn ich für mich zum Beispiel entschieden habe, dass die aktuelle Konsumgesellschaft mir nicht passt und ich weniger und nachhaltiger konsumieren möchte, dann möchte man motiviert gleich losziehen und die Welt verändern. Aber in diesem Fall ist eben nicht die Lösung shoppen zu gehen, um all die ökologisch einwandfreien Produkte, etc. zu erstehen, sondern erstmal Altes aufzubrauchen, so lange zu behalten wie es noch hält. Dann ist die letzte Jeans eben in Bangladesch gefertigt und gesandstrahlt, aber ich kann sie (hoffentlich) noch ein paar Jahre tragen, bevor ich losziehe und mir eine neue Jeans (diesmal bio und fair gehandelt) kaufe.

Und solches Verhalten passt so gar nicht zu unserer Energie und Motivation hinauszugehen und die Welt zu verändern. Aber oft kannst du die Welt effektiver verändern, indem du Zuhause sitzt, ein Buch liest, mit deiner Familie Zeit verbringst oder wie Astrid Lindgren es so schön ausdrückte „einfach dasitzt und vor dich hinschaust“.

Viele Probleme wären uns erspart geblieben, wenn wir nicht den Drang hätten raus zu gehen und die Welt in unserem Sinne zu verändern.

Judith