24.02.20 | Was macht glücklich?

with Keine Kommentare

Heute Rosenmontag mit großer Party und ab Mittwoch dann der Beginn der Fastenzeit. Kontrastprogramm! Wie ich finde ein guter Zeitpunkt, um sich folgende Fragen zu stellen:

  • Was brauche ich?
  • Und was brauche ich zum Glücklichsein?
  • Gibt es einen Unterschied zwischen diesen Fragen?
  • Oder reicht zum Glücklichsein schon das (Über) Leben?

Mit unserer Luxurierung steigern wir auch unsere Bedürftigkeit und damit unsere Abhängigkeit. Plötzlich scheint ein glückliches Leben ohne Kaffee am Morgen oder die halbe Stunde warmes Duschen nicht mehr möglich. Und folglich sind wir unglücklich oder unzufrieden, wenn wir es mal nicht schaffen den Kaffee zu trinken oder lange zu duschen.

Will ich mein Glück tatsächlich von so vielen Sachen, Kleinigkeiten abhängig machen?

Und machen diese Kleinigkeiten mich tatsächlich glücklich oder rede ich mir das nur ein, um meiner Unzufriedenheit etwas entgegenzusetzen?

Verzicht kann Gewinn sein und Einschränkung ein Schritt zu mehr Freiheit.

Judith

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.