02.12.19 | Advent

with Keine Kommentare

“Je dunkler es hier um uns wird,
desto mehr müssen wir unsere Herzen öffnen
für das Licht von oben.”

Edith Stein

 

Es ist Dezember – die Natur geht so langsam in Ihren wohlverdienten Winterschlaf – draußen wird es kalt, trüb und schnell dunkel.
Viele von uns fühlen sich in dieser Jahreszeit eher träge und neigen dazu über all die “dunklen Dinge” in ihrem Leben zu grübeln. Manchmal ist es in einem so, also würde die dunkle Jahreszeit auch die eigene Stimmung dunkel färben.
Vielleicht liebe ich den Dezember gerade deswegen so, weil er auch die Adventszeit mit sich bringt. Der Advent lädt uns ein, alles mal ruhiger angehen zu lassen, auch mal zu grübeln, dass muss schon mal sein… über sich selbst … sein Leben … über seine Beziehung zu anderen und vor allem auch über seine eigene Beziehung zu Gott.
Und gleichzeitig wird es im Advent von Woche zu Woche aber auch etwas heller … durch all die Lichter und Kerzen um uns rum und hoffentlich auch durch die Freude in unserem Herzen, dass wir auf den Geburtstag Gottes zugehen, auf Weihnachten.

Und wenn ich mich in den kommenden Tagen und Wochen auf Weihnachten … auf Gott, seine Liebe die er für uns alle empfindet und seine Botschaft vorbereite, tja, dann wird es in mir selbst von Tag zu Tag auch wieder etwas heller und wärmer.
Ich fühle und merke: Da ist Platz für MEHR Licht, für MEHR Wärme, für MEHR Dankbarkeit und für MEHR Liebe in meinem Herzen.

Ich wünsche euch allen, dass ihr dieses “mehr Platz” für Licht, für Gottes Licht in eurem Leben auch in euch entdeckt!
MEHR Platz für die hell strahlenden Momente, als für die Dunkelheiten, die uns immer wieder mal ereilen.
Eure Patrizia